Russland-Reisen und Russland-Visum mit Sputnik Travel Berlin
Ihr Reisebüro für Reisen nach Russland, GUS, Baltikum, Osteuropa, China, Iran, Asien u.a.
Bahnreisen Transsibirische Eisenbahn, Baikalsee, Kamtschatka, Moskau, St.Petersburg
Stresemannstr. 107 - 10963 Berlin (Nähe Potsdamer Platz)
Tel. 030/20454581 - Fax. 030/20455998 - email: Sputnik-Berlin@t-online.de
Öffnungszeiten: Mo-Do: 10.00-17.30 Uhr / Fr 09.00-14.00 Uhr
Terminabsprache empfohlen! / Mittagspause: ca. 13.00-13.30 Uhr
sputnik-reisen-berlin sputnik-reisen-berlin
Inhalt
 
Rundreisen 2018 :
Reisen Russland
Russland-Reisen
Reisen GUS
GUS-Mittelasien-Reisen
Reisen China
China-Mongolei-Reisen
Reisen Japan
Japan-Korea-Reisen
Reisen Vietnam
Vietnam-Reisen
Reisen Indien
Indien-Burma-Reisen
Reisen Baltikum
Polen-Baltikum-Reisen
Reisen Osteuropa
Osteuropa/Balkan-Reisen
Nahost-Reisen
Nahost-Iran-Reisen
 
Städtereisen 2018 :
Moskau-Reisen
Moskau-Reisen
St.Petersburg-Reisen
St.Petersburg-Reisen
Peking-Reisen
Peking-Reisen
Shanghai-Reisen
Shanghai-Reisen
Sonstige
weitere Städtereisen
 
Bahnreisen 2018 :
Bahnreisen Russland
Russland-Reisen
Bahnreisen China
China-Reisen
Bahnreisen Europa
Europa-Reisen
Bahnreisen weltweit
Asien/Afrika-Reisen
 
Sprachreisen
 
Silvester-Reisen 2017-2018
 
Fluss-/Schiffsreisen 2018
 
Wander- und Aktivreisen 2018
 
Gedenkreisen 2. WK 2017
 
Heli-Ski-Reisen 2018
 
Reiseversicherungen
 
Reiseliteratur
 
Reisen zu Sowjetzeiten
 
 
 
Datenschutz-Erklärung
 

R 235 - Reise nach Kamtschatka 2018
Kamtschatka-Expedition mit Trekking und Erholung auf der Halbinsel aus Feuer und Eis

Reiseform
21 Tage Wander- und Wildnis-Trekking-Reise, grandiose Natur und Erholung in Thermalquellen
Reiseroute
Petropawlowsk - Vulkane Tolbatschik, Mutnovski, Avatcha, Gorelij - Paratunka - Esso - Thermalquellen - Petropawlowsk
Ihre Reiseroute Kamtschatka
Vulkan Kluchevskaja
Reisehöhepunkte:
Expeditionsartige Tour auf Kamtschatka mit Tageswanderungen (6-10 h)
Norden: Umgebung der Vulkanriesen Tolbachik (3682 m) & Kluchevskaja (4835 m)
Süden: Besteigung der spektakulären Vulkane Mutnovski (2323 m) & Goreli (1829 m)
2-tägige Flusswanderung auf dem ruhigen Bystraja
Mehrstündige Bootstour in der Avacha-Bucht im Pazifik
Tourcharakter
In einem Land - geologisch und politisch so rege wie Kamtschatka, muss der geschilderte Ablauf als Leitprogramm verstanden werden. Nur ein flexibler Umgang mit der jeweiligen Situation vor Ort ermöglicht es, die Chancen optimal wahrzunehmen. Sehr große Flexibilität und Teamgeist sind Voraussetzungen, die jeder Teilnehmer bei dieser Expedition mitbringen muss. Die Bereitschaft, 'russische Verhältnisse' zu akzeptieren und einmal von der deutschen Genauigkeit abzusehen sind ebenso wichtig. Kamtschatka ist touristisch noch recht unentwickelt und es bedarf vieler Erfahrung, Know How und etwas Glück, das angestrebte Programm durchzuführen. Die Erfahrung aus nunmehr 19 Jahren eine erfolgreiche Kamtschatka Expedition durchzuführen, freundschaftliche Beziehungen zu hilfreichen Stellen vor Ort, einheimische Mitarbeiter und Helfer sind uns Gewähr für einen interessanten und vielseitigen Tourablauf.

Viele Übernachtungsorte befinden sich direkt bei warmen Thermalquellen, in denen Sie die heilsame Wirkung genießen können! Die im Programm genannten Wanderungen erfolgen meist weglos, gute Kondition ist wünschenswert, alpinistische Erfahrung ist nicht erforderlich. Naturcamps bieten sehr wenig Komfort, was nicht heißt, dass Sie es sich nicht am Lagerfeuer gemütlich machen werden. Saubere Flüsse und Quellen versorgen Sie mit reichlich frischem Wasser.
Wenn Sie auf diese Voraussetzungen und Umstände vorbereitet sind, dürfen Sie sich auf ein überwältigendes Naturerlebnis gefasst machen, das Ihnen nur wenige Teile der Erde bieten können. Der Juni-Termin berücksichtigt das Sonnenwendfest der Ewenen und Itelmenen im Norden Kamtschatkas.
Anforderungen:
Wanderungen auf weglosem Gelände, 6–10 h mit Tagesgepäck, 3-tägiges Trekking in den Nalytchewo-Naturpark mit Gepäck für 3 Tage inkl. Essen (ca. 10-12 kg) - Zelte werden von Trägern transportiert, nicht benötigte Sachen können zurückgelassen werden; alpinistische Erfahrung nicht erforderlich, aber sehr gute Kondition, Flexibilität und Toleranz.
Termine und Preise 2018
Reisetermin
pro Person im DZ
EZelt (begrenzt)
16.06.-06.07.18
€ 4.740,-
€ 120,-
30.06.-20.07.18
€ 4.740,-
€ 120,-
07.07.-27.07.18
€ 4.740,-
€ 120,-
21.07.-10.08.18
€ 4.930,-
€ 120,-
28.07.-17.08.18
€ 4.930,-
€ 120,-
11.08.-31.08.18
€ 4.930,-
€ 120,-
18.08.-07.09.18
€ 4.930,-
€ 120,-
01.09.-21.09.18
€ 4.740,-
€ 120,-
- Einzelzelt-Zuschlag: + € 120,-
- Hotel-Einzelzimmer (3 Nächte): + € 120,-
- Bahnanreise Rail & Fly: + € 80,-
- Visum Russland ab 85 EUR
- Verpflegungskasse vor Ort: ca. € 190,-

- TeilnehmerInnenzahl: mind. 10 / max. 14
>>> Kleingruppen-Aufschlag bei 8-9 Teilnehmern: + € 240,-
am Avatcha-Vulkan
in der Avatcha-Bucht, "3 Brüder"
Zahlungsbedingungen:
- Anzahlung 15 % des Reisepreises sofort
- Restzahlung fällig: 28 Tage vor Reisebeginn
- Letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: spätestens 21 Tage vor Reisebeginn
Reiseverlauf der Kamtschatka-Tour:
1.-2. Tage Anreise / Petropavlovsk
Linienflug nach Petropavlovsk. Je nach Flugverbindung ggf. mit Zwischen-Übernachtung in Moskau oder St. Petersburg. Erste Übernachtung im Gästehaus in Petropavlovsk.
3.-8. Tag Der Norden: Die Giganten Kamtschatkas (6 Tage).
Der Anblick der höchsten aktiven Vulkane Eurasiens, des 4835 m hohen Klyuchevskaja und seiner umgebenden Schnee-Nachbarn, wäre die Reise alleine wert! Eine mit Gletschern durchzogene Vulkankette ungeheuerlichen Ausmaßes in der nahezu menschenleeren Wildnis. Ziel Ihrer abenteuerlichen Reise sind Wanderungen in der Umgebung des Tolbachik, ein 3682 m hoher Vulkan, der hier mit seinen Nebenkratern und Lavaströmen eine Landschaft von einzigartiger Wildheit geschaffen hat. Kaum jemand kennt diese Gegend so gut wie der Expeditionsleiter, der hier seit über zwei Jahrzehnten alle aktiven Phasen des Tolbachiks miterlebt und untersucht hat. Sie erwandern die Bereiche des südlichen Vulkanausbruches und bestaunen die frischen vulkanischen Formen. Einer Mondlandschaft gleich, reiht sich hier ein Vulkankegel an den anderen. An den heißen Fumarolen bilden sich ständig neue Mineralien, und neben der dominierenden schwarzen Asche leuchten die Hänge in Rot-, Braun-, Gelb- und Grüntönen. Nach den langen Tageswanderungen schmecken die Pilze und Unmengen an Beeren am abendlichen Feuer Ihres Wildniscamps besonders gut. Einen herrlichen Kontrast zu dieser Mondlandschaft liefert Ihnen eine ausgedehnte Wanderung in der faszinierenden Bergtundra am Fuße des Tolbachik, bei der Sie die interessante Vegetation vor der Kulisse der scharfkantigen Bergrücken genießen. Eng beieinander liegen hier die Zerstörungskraft der Vulkane und die bezaubernde Vegetation der Tundra. Tage intensivster Naturerfahrung in der Abgeschiedenheit, umgeben von der stimmungsvollen Kulisse der aktiven Vulkane Kamtschatkas! Nach Rückkehr vom „Basislager“ entspannen Sie sich in einem kleinen Dorf am Fuße der Berge in einer urigen russischen Banja. Die nächsten 2 Tage werden den Naturvölkern im Norden der Halbinsel Kamtschatka gewidmet. Esso ist das Zentrum der Ewenen und ihrer Völkergruppen. In einem kleinen Museum lernen Sie von der Geschichte und den heutigen Lebensbedingungen dieser Völkergruppen. Vielleicht können Sie einer beeindruckenden ewenischen Tanzdarstellung beiwohnen, die Ihnen ein Einblick in die Kultur der Ureinwohner vermittelt. Ihr einfaches Quartier (2 Übernachtungen) liegt bei warmen Radon-Thermalquellen (Badegelegenheit).
9.-11. Tag Flusswanderung Bystraja (3 Tage)
Nach Zeltcamp an den heißen Quellen in Malki beginnen Sie die 2-tägige Flusstour. Kein Weg führt durch das Gebirge, nur der Flusslauf schlängelt sich durch diese Wildnis. Mit der russischen Begleitmannschaft setzen Sie auf der Bystraja ein und treiben flussabwärts. Von den Schlauchbooten aus erleben Sie die vorbeiziehende Landschaft: dichte Wälder, glasklare Flüsse, unzählige Lachse auf der Wanderung zu ihren Laichgründen. Mit etwas Glück bekommen Sie Kamtschatkas Braunbär und den Riesenseeadler zu Gesicht, die jeweils zu den Größten der Welt gehören. Ihre Camps bauen Sie draußen in der Wildnis auf und angeln Lachs und Forelle fürs abendliche Lagerfeuer. Purer Naturgenuss!
12.-16. Tag Mutnovski Region und Küste (5 Tage)
Ein Gelände-LKW bringt Sie durch das bezaubernde Paratunka-Tal mit seinen ausgedehnten Steinbirkenwäldern und entlang der Silhouette des perfekten Stratovulkans Vilyuchinski bis hoch in die große Caldera des Vulkans Goreli (+/-800 m). Hier oben in der Tundra errichten Sie für 3 Nächte das herrlich gelegene Naturcamp. Sie steigen entlang eines Flusslaufes und durch eine enge Öffnung in den Krater des Mutnovski (+/-450 m), wo Sie Zeugen eines überwältigenden Naturschauspiels werden: vom Schwefel in leuchtendes Gelb gefärbte Fumarolen blasen zwischen Schnee und Eis mächtige Säulen heißer Gase in die Atmosphäre; dazwischen Tümpel voll brodelnder Säure. Ein Hängegletscher reicht mit seiner Eiszunge bis auf den Grund des Kraters herab, wo die Schmelzwasser den Fluss speisen, der aus dem Krater ins Tal fließt. Nur wenige hundert Meter weiter blicken Sie in die gewaltige Öffnung des aktiven Kraters mit bis zu 500 Grad heißen Gasen. Ein donnernder Wasserfall stürzt über eine Steilstufe. An den Wänden der Canyons gewinnen Sie Einblick in den Aufbau des Feuerberges, eine Reise in die Erdgeschichte. Der 1829 m hohe Goreli mit seinen türkisblauen und brodelnden Säureseen im Krater ist ein weiterer Zeuge aktiven Vulkanismus. Der Anblick dieses Naturschauspiels und der weitschweifende Blick über die Gebirgslandschaft Südkamtschatkas lassen die Mühen des Aufstiegs vergessen. Weiteres Ziel ist ein ehemaliges Geologen- und Goldgräbercamp mit heißen Thermalquellen, in deren warmen Pools Sie es sich nach den Tagen in der rauhen Tundra richtig wohl ergehen lassen. Bei einer Wanderung in der üppig bewachsenen, pazifischen Küstenlandschaft bestaunen Sie den Reichtum der Flora. Blumenwiesen und üppigste Vegetation, als Gegensatz zur kargen Tundra, runden diese Tage ab.
17.-18. Tag Avatcha (2 Tage)
Sie erklimmen die Hochlagen des Vulkans Avatcha, der über der Pazifikküste thront. Bei guter Sicht eröffnet sich vom Vulkangipfel ein hervorragender Ausblick über die Stadt Petropavlovsk-Kamtschatskij, das Avatcha-Flusstal und die -Bucht. Die gesamte Aufstiegszeit hängt von der physischen Verfassung der Teilnehmer und vom Wetter ab und beträgt im Schnitt ca. 8 h, +/-1700 m. Der schwierigste Teil der Route ist der 300 m hohe, mit Geröll bedeckte Vulkankegel. Im letzten Abschnitt ist ein Seil befestigt, welcher die letzten Meter des Aufstiegs erleichtert. Hier oben kommen Sie aus dem Staunen nicht mehr heraus: Auf dem Gipfel unternehmen Sie einen Rundgang um den Krater zu Fumarolen-Feldern und der Lavakuppe. Sie haben die extremsten Landschaften dieser nahezu unerschlossenen und außergewöhnlichen Halbinsel intensiv erlebt, schätzen und sicher auch lieben gelernt.
19.-20. Tag Petropavlovsk-Kamtschatski und optionale Ausflüge.
Sie kehren in die Hauptstadt Petropavlovsk zurück und verbringen hier die letzten Tage. Zum Abschluss der Reise bieten sich verschiedene Möglichkeiten (fakultativ, Zahlung vor Ort): Bootstour über die Avatcha-Bucht, Helikopterflug zum Tal der Geysire oder zum Kurilensee. 2 Übernachtungen im Hotel in Petropavlovsk. Bei einem gemütlichen Abend verabschieden Sie sich von Ihrer Begleitmannschaft.
21. Tag Rückkehr
Transfer zum Flughafen, Abflug am Vormittag und Ankunft in Europa am Abend des gleichen Tages.

Die hier dargestellten Reiseabschnitte können im Ablauf wechseln
hier die Reisebeschreibung als PDF:
am Vulkan Mutnovski
Nalytschevo-Nationalpark
Im Reisepreis inklusive:
* Flüge ab/an Berlin oder Frankfurt/M. über Moskau (je nach Fluggesellschaft oder -verbindung) inkl. Tax-Gebühren (andere Abflugorte in Deutschland, Österreich uns Schweiz auf Anfrage evtl. gegen Aufpreis)
* 3 Übernachtungen in einfachen Hotels, 1 Nacht in Privatunterkunft, 15 Übernachtungen in 2-Personen-Zelten oder Hütten
* Überland- und Tagesfahrten lt. Programm
* 2-tägige Flusswanderung
* Sämtliche Genehmigungen vor Ort
* Russische Begleitmannschaft, Fahrer, Koch
* Deutsche Reiseleitung
* In Zusammenarbeit mit Kooperationspartner/Veranstalter (sa)
Nicht eingeschlossene Leistungen
Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder
Reiseversicherungen
Visum für Russland (ab 85,- €)
Dinge des persönlichen Bedarfs
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 14 Personen
Kleingruppen-Aufschlag bei 8-9 Teilnehmern: + 240,00 EUR
Einreisebestimmungen:
Sie benötigen einen noch mind. 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass! Visakosten ab 85,00 EUR pro Person.
Reiseversicherungen
Wir empfehlen den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung bzw. eines Versicherungspaketes.
Wichtig: Bitte beachten Sie, dass Reise-Rücktrittskosten-Versicherungen und Versicherungspakete, die einen Reise-Rücktrittskostenschutz beinhalten, bei Buchungen ab 30 Tage vor Reisebeginn nur am Buchungstag, spätestens am folgenden Werktag, abgeschlossen werden können.

Ihnen hat die Reise gefallen? Dann senden Sie uns bitte Ihre Buchungsanfrage:

25-jahre-sputnik-berlin
Länderinformationen
Auswärtiges Amt
russland-reisen
Russland-Info
ukraine-reisen
Ukraine-Info
belarus-reisen
Weissrussland-Info
baltikum-reisen
Baltikum-Info
usbekistan-reisen
Usbekistan-Info
kasachstan-reisen
Kasachstan-Info
vietnam-reisen
Vietnam-Info
china-reisen
China-Info
mongolei-reisen
Mongolei-Info
Indien-reisen
Indien-Info
Iran-Persien reisen
Iran-Info
 
Transsib
transsibirische eisenbahn
Transsib-Informationen
bahnreisen transsib
Transsib-Reisen 2018
 
Bahnreisen Zarengold
bahnreisen zarengold
Zarengold-Reisen 2018
bahnreisen Transsib
Zarengold Zug-Info
 
Baikalsee
bilder baikalsee
Baikalsee-Bilder
reisen zum baikalsee
Baikal-Reisen 2018
 
Reise-Informationen & Bilder
 
Buchtip
Bildband Baikal
 
Buchtip
Alfred Brehm: Sibirien-Reise zu den Kirgisen (Altai) 1876