Russland-Reisen und Russland-Visum mit Sputnik Travel Berlin
Ihr Reisebüro für Reisen nach Russland, GUS, Baltikum, Osteuropa, China, Iran, Asien u.a.
Bahnreisen Transsibirische Eisenbahn, Baikalsee, Kamtschatka, Moskau, St.Petersburg
Stresemannstr. 107 - 10963 Berlin (Nähe Potsdamer Platz)
Tel. 030/20454581 - Fax. 030/20455998 - email: Sputnik-Berlin@t-online.de
Öffnungszeiten: Mo-Do: 10.00-17.30 Uhr / Fr 09.00-14.00 Uhr
Terminabsprache empfohlen! / Mittagspause: ca. 13.00-13.30 Uhr
sputnik-reisen-berlin sputnik-reisen-berlin
Inhalt
 
Rundreisen 2018 :
Reisen Russland
Russland-Reisen
Reisen GUS
GUS-Mittelasien-Reisen
Reisen China
China-Mongolei-Reisen
Reisen Japan
Japan-Korea-Reisen
Reisen Vietnam
Vietnam-Reisen
Reisen Indien
Indien-Burma-Reisen
Reisen Baltikum
Polen-Baltikum-Reisen
Reisen Osteuropa
Osteuropa/Balkan-Reisen
Nahost-Reisen
Nahost-Iran-Reisen
 
Städtereisen 2018 :
Moskau-Reisen
Moskau-Reisen
St.Petersburg-Reisen
St.Petersburg-Reisen
Peking-Reisen
Peking-Reisen
Shanghai-Reisen
Shanghai-Reisen
Sonstige
weitere Städtereisen
 
Bahnreisen 2018 :
Bahnreisen Russland
Russland-Reisen
Bahnreisen China
China-Reisen
Bahnreisen Europa
Europa-Reisen
Bahnreisen weltweit
Asien/Afrika-Reisen
 
Sprachreisen
 
Silvester-Reisen 2017-2018
 
Fluss-/Schiffsreisen 2018
 
Wander- und Aktivreisen 2018
 
Gedenkreisen 2. WK 2017
 
Heli-Ski-Reisen 2018
 
Reiseversicherungen
 
Reiseliteratur
 
Reisen zu Sowjetzeiten
 
 
 
Datenschutz-Erklärung
 

Belarus-Weissrussland

R 033 - Reise nach und durch Weißrussland / Belarus 2018

Reiseform:
8-Tage-Rundreise durch ein touristisch wenig bekanntes Land
Reiseroute
Minsk - Vitebsk - Polozk - Grodno - Kossovo - Brest - Bialowiezer Nationalpark - Mir - Nesvisch - Dudutki - Minsk
reise nach minsk
reise nach grodno-minsk-brest
Reisehöhepunkte:
* Achttägige Schnuppertour durch das unbekannte Weißrussland
* die Hauptstadt Minsk und die alten Städte Polozk und Vitebsk
* der letzte Urwald Europas mit einzigartiger Natur, Flora und Fauna
* dazu die historischen Städte Grodno und Brest
* auf den Spuren der älteren und jüngeren Geschichte dieses einst bedeutenden Teils Osteuropas
* Erkundung des touristisch letzten "Weißen Flecks" Europas
Mit 207 600 qkm ist Weißrussland immerhin flächenmäßig an 13. Stelle in Europa und damit der größte Binnenstaat, der vollständig in Europa liegt. Seine knapp 10 Mio. Einwohner setzen sich aus ca. 100 verschiedenen Nationalitäten zusammen. Was jedoch hat es dem mit wachem Auge durch das Land reisenden Besucher zu bieten? Da ist zunächst die wechselvolle Geschichte, in der es im Laufe der Jahrhunderte unter verschiedene Herrschaftsbereiche fiel. Vom 9.-11. Jh. Teil der Kiewer Rus, gehörte es dann im 13.-14. Jh. zum Großfürstentum Litauen, kam 1565 zu Polen, um dann schließlich Ende des 18. Jh. unter russischen Einfluss zu fallen, unter dem es bis zur Unabhängigkeit 1991 im Rahmen der Sowjetunion blieb. Von dieser reichen älteren Geschichte zeugen heute noch Städte wie Polozk und Witebsk, während in den neueren Städten die tragische Nachkriegsgeschichte noch sichtbar ist. Auch für Naturliebhaber hat das Land mit ca. 4000 Seen, ausgedehnten Sumpfgebieten und dem letzten Urwald Europas, dem Bialowiezer Nationalpark, den wir auf unserer Reise besuchen, viel zu bieten. Lassen wir uns also überraschen und gehen wir voller Wissbegierde und v.a. vorurteilsfrei auf diese Reise.
Unsere Tour ist als Rundreise angelegt, d.h. von Minsk aus machen wir einen großen Bogen durch das Land. Durch die geographischen Gegebenheiten des Landes mit Minsk fast in der Mitte, ist eine Tagesetappe (am Tag 3) recht lang, um von Nordosten nach Westen zu gelangen, ohne wieder in Minsk Station zu machen. Dafür bleiben wir zweimal zwei Nächte hintereinander an einem Ort. Unsere Übernachtungen in ordentl. bis guten - landestypischen - Hotels. Insgesamt befindet sich die touristische Infrastrukur auf einem ansteigenden Niveau, wobei die Erwartungen diesbezüglich realistisch gehalten werden sollten. Linienflüge mit LOT via Warschau nach/von Minsk bzw. gg. Aufpreis auch mit LUFTHANSA. Auf jeden Fall sollte man mit viel Neugier auf diese Reise gehen.
Termine und Preise 2018
Reisetermin pro Person im DZ EZ-Zuschlag
08.06.-15.06.2018 1.790,- EUR 230,- EUR
27.07.-03.08.2018 (G) 1.850,- EUR 230,- EUR
31.08.-07.09.2018 1.850,- EUR 230,- EUR

(G) Termin mit garantierter Durchführung ab 4 Personen!

Zuschläge:
Einzelzimmerzuschlag: + EUR 230,-
innerdeutsche Bahnanreise (Rail&Fly): + EUR 86,-
innerdeutsche Anschluss-Flüge mit LUFTHANSA nach Frankfurt: ab + EUR 80,- (je nach Verfügbarkeit bei Buchung)
Visum:Weißrussland: ab ca. EUR 90-100,-
Impfungen: nicht erforderlich
Mindest-Gruppengröße: 12
Max. Gruppengröße: 20
Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vor, worüber wir Sie unverzüglich informieren. Bereits erfolgte Zahlungen erstatten wir Ihnen dann unverzüglich zurück.
Variante R033-B: Individual- oder Kleingruppenreise ab 2 Personen:
5-Tage-Reise: ab 1.199 EUR pro Person im DZ
verschiedene Termine möglich !
notwendige Vorausbuchungsfrist: ca. 5-6 Wochen!
Reiseroute: Minsk-Chatyn-Dudutki-Mir-Nesvish
Reisebeschreibung 2018 für dieses Reiseangebot: hier
reise belarus
belarus reisen
Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise - Minsk A
Linienflug nach Minsk, Transfer zum ***Hotel. Nachm. Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Weißrusslands: die Altstadt (die ehem. Oberstadt) um die orthodoxe Heiliggeist-Kathedrale, Unterstadt, Nationalbibliothek. Viele breite "Alleen" und Plätze mit eindrucksvollen Beispielen der sowjetischen Architektur. Schließlich der Yanka-Kupala-Park, die „Insel der Tränen“ im Fluss Swislatsch und die Dreifaltigkeits-Vorstadt, ein rekonstruiertes altstädtisches Viertel aus dem 19. Jh. Abendessen im Restaurant.
2. Tag: Vitebsk - Polozk FA
Frühe Abfahrt nach Nordosten, Richtung Vitebsk, Geburtsstadt Marc Chagalls und das kulturelle Zentrum Weißrusslands mit jährlichen Kunst- und Musikfestivals. Heute sehenswert, trotz großer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg, der Gouverneurspalast und das alte Rathaus (beide 18.Jh). Besuch des Marc-Chagall-Kunstzentrums. Weiterfahrt nach Polozk, ***Hotel.
3. Tag: Polozk - Grodno FMA
Frühe Abfahrt nach Polozk, älteste Stadt Weißrusslands. Stadtrundfahrt mit Besuch des St. Euphrosyne-Klosters mit dem Grabmal der Nonne Euphrosyne von Polozk (12. Jhd.) und des Museums für weißrussische Buchdruckkunst. Anschließend Besichtigung der Sophien-Kathedrale, hoch über dem Steilufer der westlichen Dwina gelegen (falls die Kirche nicht zugänglich sein sollte, alternativ Besuch des Museums über den Buchdruck von Francisk Scorina). Nach dem Mittagessen Weiterfahrt nach Grodno ganz im Westen. Eine längere Fahrt, um einen weiteren Aufenthalt in Minsk zu vermeiden. Unterwegs Abendessen in einem typischen Dorf mit traditionellem Imbiss und kleiner Folkloreshow. Abends Ankunft in Grodno.
4. Tag: Grodno - Kossovo - Brest FA
Stadbesichtigung in Grodno, eine der ältesten Städte von Weißrussland und historisch eng verbunden mit dem Großherzogtum Litauen und der Polnisch-Litauischen Union im Mittelalter. Besichtigung der röm.- kath. Farny St. Francis-Ksavery-Kirche, des St. Brigitte- und des St. Bernhard-Klosters, des alten und neuen Schlosses mit der Schlossgasse und der Koloschskaja-Kirche (12. Jh.). Mittags Weiterfahrt nach Kossovo, Geburtsort des Nationalhelden Tadeush Kostiushko, Besuch des berühmten Kossovo-Palastes (19.Jh.) im Stil des Romantizismus. Abends Ankunft in Brest, Abendessen im Restaurant, ***Hotel(2 Nächte).
5. Tag: Bialowiezer NP - Brest FM
Heute verbringen Sie einen halben Tag im Nationalpark, seit 1992 auf der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes und eine in Europa einzigartige Waldfläche, wo weite Urwälder mit Reliktpflanzen und -Tieren, vor allem Auerochse (Wisente), Rotwild, Wölfe etc. erhaltengeblieben sind. In offenen Gehegen kann man die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung sehen. Besichtigung des Naturkundemuseums mit einer Übersicht über die vielfältige Flora und Fauna des Gebietes. Mittagessen im Restaurant im Nationalpark. Nachm. Stadtbesichtigung von Brest, am Fluss Bug gelegen, das "westliche Fenster" des Landes und sehr mit Historie aufgeladen. Hier wurde 1596 die unierte Kirche gegründet und 1917 der Friede von "Brest-Litovsk" zwischen Lenin und dem Deutschen Reich geschlossen. Besuch des „Museum der geretteten Werte“ in dem Gemälde, Ikonen u.a. ausgestellt werden, die vor Schmuggel gerettet wurden. Anschließ. Besichtigung der berühmten Festung von Brest, Hauptattraktion der Stadt, die stark im Zweiten Weltkrieg gelitten hat. Abendessen in Eigenregie.
6. Tag: Nesvisch - Mir - Minsk FA
Morgens Abfahrt Richtung Minsk. Auf dem Weg Halt in Nesvisch und Stadtbesichtigung: Die katholische Kirche Corpus Christi, das Jesuiten-Kloster und die ehemalige Residenz mit Palast- und Schloss (von außen), die als eines der schönsten Schlösser landesweit gilt (UNESCO Weltkulturerbe). Weiterfahrt und Besichtigung des Schlosses Mir aus dem 16.Jh., ein Beispiel der weißrussischen Gotik, später im Renaissancestil umgebaut. Abends Ankunft in Minsk, wieder in unserem ***Hotel (2 Nächte).
7. Tag: Minsk - Dudutki FMA
Vorm. Besichtigung des Open-Air-Museums für bäuerliche Architektur und Lebensweise in Dudutki (ca. 50 km von Minsk), ein einzigartiges Museum für materielle Kultur in Weißrussland. Die Rekonstruktion des traditionellen Lebens kann man selbst lebendig nachvollziehen bei der Betätigung als Bäcker, Töpfer, Hufschmid oder Müller. Verkostung von hausgemachten Spezialitäten und Wodka. Mittagessen im Museumsrestaurant. Nachm. Rückfahrt nach Minsk, der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Gemeinsames Abschiedsabendessen im Restaurant.
8.Tag: Minsk - Abreise F
Morgens haben Sie noch etwas Zeit für einen Bummel, gegen Mittag erfolgt der Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

F = Frühstsück, M = Mittagessen, A = Abendessen
weissrussland-reisen
 reisen-nach-weissrussland, schloss-mir
Leistungen:
* Linienflüge mit Lufthansa ab/bis Frankfurt nach Minsk inkl. aller Steuern und Gebühren
innerdeutsche Zubringerflüge auf Anfrage
* Übernachtungen in Hotels lt. Tourverlauf oder gleichwertiger Standard (Landeskat.)
* Mahlzeiten lt. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
* Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm lt. Tourverlauf inkl. Eintrittsgelder
* ein Reisehandbuch nach Wahl
* Reiseleitung örtlich, deutschsprachig ab/bis Minsk
* In Zusammenarbeit mit mehreren Kooperationspartnern/Veranstalter (ik)
nicht enthaltene Leistungen:
* Dinge des persönlichen Bedarfs
* Visakosten
* Versicherungen
* nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
* Trinkgelder
Versicherungen:
Wir empfehlen den Abschluss einer Reisekranken- oder Reiserücktrittskostenversicherung.
Gern beraten wir Sie zu diesem Thema.

Ihnen hat die Reise gefallen? Dann senden Sie uns bitte Ihre Buchungsanfrage:

25-jahre-sputnik-berlin
Länderinformationen
Auswärtiges Amt
russland-reisen
Russland-Info
ukraine-reisen
Ukraine-Info
belarus-reisen
Weissrussland-Info
baltikum-reisen
Baltikum-Info
usbekistan-reisen
Usbekistan-Info
kasachstan-reisen
Kasachstan-Info
vietnam-reisen
Vietnam-Info
china-reisen
China-Info
mongolei-reisen
Mongolei-Info
Indien-reisen
Indien-Info
Iran-Persien reisen
Iran-Info
 
Transsib
transsibirische eisenbahn
Transsib-Informationen
bahnreisen transsib
Transsib-Reisen 2018
 
Bahnreisen Zarengold
bahnreisen zarengold
Zarengold-Reisen 2018
bahnreisen Transsib
Zarengold Zug-Info
 
Baikalsee
bilder baikalsee
Baikalsee-Bilder
reisen zum baikalsee
Baikal-Reisen 2018
 
Reise-Informationen & Bilder
 
Buchtip
Bildband Baikal
 
Buchtip
Alfred Brehm: Sibirien-Reise zu den Kirgisen (Altai) 1876