Russland-Reisen und Russland-Visum mit Sputnik Travel Berlin
Ihr Reisebüro für Reisen nach Russland, GUS, Baltikum, Osteuropa, China, Iran, Asien u.a.
Bahnreisen Transsibirische Eisenbahn, Baikalsee, Kamtschatka, Moskau, St.Petersburg
Stresemannstr. 107 - 10963 Berlin (Nähe Potsdamer Platz)
Tel. 030/20454581 - Fax. 030/20455998 - email: Sputnik-Berlin@t-online.de
Öffnungszeiten: Mo-Do: 10.00-17.30 Uhr / Fr 09.00-14.00 Uhr
Terminabsprache empfohlen! / Mittagspause: ca. 13.00-13.30 Uhr
sputnik-reisen-berlin sputnik-reisen-berlin
Inhalt
 
Rundreisen 2017 :
Reisen Russland
Russland-Reisen
Reisen GUS
GUS-Mittelasien-Reisen
Reisen China
China-Mongolei-Reisen
Reisen Japan
Japan-Korea-Reisen
Reisen Vietnam
Vietnam-Reisen
Reisen Indien
Indien-Burma-Reisen
Reisen Baltikum
Polen-Baltikum-Reisen
Reisen Osteuropa
Osteuropa/Balkan-Reisen
Nahost-Reisen
Nahost-Iran-Reisen
 
Städtereisen 2017 :
Moskau-Reisen
Moskau-Reisen
St.Petersburg-Reisen
St.Petersburg-Reisen
Peking-Reisen
Peking-Reisen
Shanghai-Reisen
Shanghai-Reisen
Sonstige
weitere Städtereisen
 
Bahnreisen 2018 :
Bahnreisen Russland
Russland-Reisen
Bahnreisen China
China-Reisen
Bahnreisen Europa
Europa-Reisen
Bahnreisen weltweit
Asien/Afrika-Reisen
 
Sprachreisen
 
Silvester-Reisen 2017-2018
 
Fluss-/Schiffsreisen 2018
 
Wander- und Aktivreisen 2018
 
Gedenkreisen 2. WK 2017
 
Heli-Ski-Reisen 2017
 
Reiseversicherungen
 
Reiseliteratur
 
Reisen zu Sowjetzeiten
 
 
 
Datenschutz-Erklärung
 
Reisebericht und Fotos zu Reisen nach Odessa am Schwarzen Meer/Ukraine
(eine kleine Einleitung)
Odessa ist eine ukrainische Hafenstadt am Schwarzen Meer mit ca. 1 Mio Einwohnern. Sie ist gleichzeitig Verwaltungssitz des Gebietes Odessa.
Im Altertum war das Gebiet um Odessa reine Grassteppe, weshalb hier Steppenvölker, wie Skythen und Sarmaten, siedelten. In späteren Jahrhunderten gehörte die Landschaft um Odessa zum Reich der Daker, der Petschenegen, Litauer und Osmanen.
reise odessa
odessa reisen ukraine
Odessa aus der Luft
Odessa im Landeanflug
Durch den Russisch-Türkischen Krieg (1787-1792) wurde das Steppengebiet um Odessa 1792 von russischen Truppen besetzt. Unter Zarin Katharina der Großen wurde Odessa zu einem russischen Militärhafen ausgebaut.
reise odessa
odessa reisen ukraine
Reste der ehemalige Hafen-Quarantänestation
der Frachthafen von Odessa
Das umliegende Gebiet wurde als „Neu-Russland“ bezeichnet und die Zarin lud viele ausländische, vor allem deutsche, Siedler in dieses fruchtbare Gebiet ein. Die Zarin machte schon damals zur Bedingung, dass jeder Siedler neben dem Bau von Häusern auch zur Pflanzung von Bäumen verpflichtet sei.
reise odessa
odessa reisen ukraine
Denkmal für Katharina II
der Primorskij Boulevard
Die ersten, erfolgreichen Statthalter von Odessa waren De Ribas (bis 1797, -> vulitsa Deribassowka), Herzog des Richelieur (1803-1814 -> vulitza Rischelewska) und Graf de Langeron (Strand Lanzheron). Am Stadtbild ist zu erkennen, dass Odessa eine junge, am Reißbrett geplante Stadt mit geraden, schachbrettartigen Straßenzügen ist.
reise odessa
odessa reisen ukraine
Gouverneur de Ribas
Gouverneur Richelieur
reise odessa
odessa reisen ukraine
vuliza Rischelevskaja
Lanzheron Strand
Besonders im 19. Jh ab ca. 1820 unter Graf Woronzow erlebte Odessa eine wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit. Woronzow bestimmte Odessa zum Verwaltungsbezirk und rief viele Ingenieure, Künstler und Wissenschaftler nach Odessa. Einer seiner prächtigen Paläste befindet sich auf der Krim bei Alupka. Russische Künstler, wie A. Puschkin rühmten Odessa in ihren Werken.
Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen und Bilder zu ausgewählten Themen einer Odessa-Reise.
reise odessa
odessa reisen ukraine
Woronzow-Kolonnaden
Puschkin-Denkmal
Ab 1920 war Odessa sowjetischer Teil der ukrainischen SSR. Im Bürgerkrieg wurde die Stadt als Nachschubbasis für General Denikin umkämpft.
In den Jahren 1941-1944 wurde die Stadt von rumänischen und deutschen Truppen besetzt. In dieser Zeit entwickelte sich eine rege Partisanentätigkeit, vor allem in den Katakomben.
reise odessa
odessa reisen ukraine
das Opernhaus von Odessa
Eingang zu den Katakomben
Die Partisanen verhinderten die Sprengung des herrlichen Opernhauses. Bei Abzug der rumänisch-deutschen Truppen blieb Odessa weitgehend unzerstört.
Was nach dem Krieg ein Segen für die Stadt war, entwickelt sich heute wegen maroder Bausubstanz zu einem großen Problem.
reise odessa
odessa reisen ukraine
Hauseingang Rischelewskaja
Hausfassade in der Altstadt
Bis zum Beginn des 2. Weltkrieges war Odessa stark von seiner jüdischen Bevölkerung geprägt (ca. 20 %). Während der Jahre 1941-44 wurden viele Juden ermordet. Nach der Perestroika und der Öffnung des Landes wanderten viele Juden aus, vor allem nach Israel. Die Mehrheit der Bevölkerung ist russisch-orthodox.
reise odessa
odessa reisen ukraine
jüdische Synagoge
russisch-orthodoxe Kirche
Odessa hat einen internationalen Flughafen und besitzt einen großen Kopfbahnhof für Fernzüge.
Im städtischen Nahverkehr trifft man auf Strassenbahnen, Oberleitungs-Busse, Omnibusse und Sammeltaxen (Marschrutkas).
reise odessa
odessa reisen ukraine
der Flughafen, Abkürzung: ODS
Hauptbahnhof Odessa
reise odessa
odessa reisen ukraine
alte Straßenbahn
Oberleitungs-Bus
Wenig bekannt ist, dass Odessa nicht nur eine wichtige ukrainische Hafenstadt ist, sondern auch viele, weite Sandstrände hat: z.B. Lanzheron, Otrada, Victoria. Diese Strände ziehen sich außerhalb von Odessa weit nach Süden bis zur Dnisterlagune hin. Die Kurorte auf der Krim wären froh, solche Sandstrände zu haben.
reise odessa
odessa reisen ukraine
Lanzheron-Strand
Otrada-Strand
25-jahre-sputnik-berlin
Länderinformationen
Auswärtiges Amt
russland-reisen
Russland-Info
ukraine-reisen
Ukraine-Info
belarus-reisen
Weissrussland-Info
baltikum-reisen
Baltikum-Info
usbekistan-reisen
Usbekistan-Info
kasachstan-reisen
Kasachstan-Info
vietnam-reisen
Vietnam-Info
china-reisen
China-Info
mongolei-reisen
Mongolei-Info
Indien-reisen
Indien-Info
Iran-Persien reisen
Iran-Info
 
Transsib
transsibirische eisenbahn
Transsib-Informationen
bahnreisen transsib
Transsib-Reisen 2018
 
Bahnreisen Zarengold
bahnreisen zarengold
Zarengold-Reisen 2018
bahnreisen Transsib
Zarengold Zug-Info
 
Baikalsee
bilder baikalsee
Baikalsee-Bilder
reisen zum baikalsee
Baikal-Reisen 2017
 
Reise-Informationen & Bilder
 
Buchtip
Bildband Baikal
 
Buchtip
Alfred Brehm: Sibirien-Reise zu den Kirgisen (Altai) 1876